Ist der neue Film von Akiko Ooku meditativ und einfühlsam oder dröge und fad?
Die Nippon Connection 2020 war auch online ein voller Erfolg. Natürlich dürfen ein paar Reviews zu den vielen schönen Filmen nicht fehlen. Zusammen mit Michael vom Kompendium des Unbehagens, Thomas von SchönerDenken und Daniel von Altstadtkino bespricht Alexander My Sweet Grappa Remedies von Akiko Ooku.

Aber ist die Geschichte einer verspielten Einzelgängerin ein wunderbarer Film oder eine totale Schlaftablette? Die Meinungen sind gespalten.

Diese Folge erscheint übrigens bei allen vier Podcasts gleichzeitig!

Die Nippon Connection ist unter nipponconnection.com zu finden. Noch einige Reviews mehr gibt’s bei SchönerDenken im Podcast.

Feedback

Wir freuen uns natürlich immer über Feedback, egal ob Lob oder Kritik, ob Essay oder Zweizeiler. Schreibt einfach, wir melden uns 🙂

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts