Michael und Alexander reden heute über die Nippon Connection 2017, dem größten japanischen Filmfestival ausserhalb Japans, welche jedes Jahr in Frankfurt am Main stattfindet. Und ihr habt richtig gelesen: René ist diesmal nicht dabei, stattdessen ist heute Michael Meier vom Podcast Kompendium des Unbehagens ein würdiger Ersatz. Das Ganze gilt auch andersrum, hoffentlich, denn diese Folge kann man demnächst auch beim Kompendium des Unbehagens hören.

Wir besprechen die vier Filme des Festivals im Detail, die wir auch beide gesehen haben:
 – Start Line
 – Mr. Long
 – Daguerreotype
 – The Long Excuse

Danach sprechen wir jeweils noch kurz über die Filme, die wir sonst so auf dem Festival gesehen haben, u.a.
 – Death Note: Light up the New World
 – Happiness
 – I am a Hero
 – Shin Godzilla
 – Destruction Babies
 – Satoshi: A Move for Tomorrow
 – Harmonium

Mehr von Kompendium des Unbehagens gibt’s unter:
 http://komdehagens.podcaster.de
http://twitter.com/komdehagens

Unsere Nippon Connection Beiträge bei Schöner Denken gibt’s hier:
 http://schoener-denken.de

Feedback

Wir freuen uns natürlich immer über Feedback, egal ob Lob oder Kritik, ob Essay oder Zweizeiler. Schreibt einfach, wir melden uns 🙂

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts