Ein Freizeitpark mit echten Dinosauriern? Ob das gut geht? Wir sprechen mit Spinatmädchen Bianca über einen ihrer absoluten Lieblingsfilme: Steven Spielbergs Jurassic Park (1993)

Das ist eine richtig lange Folge geworden, etwa so lange wie ein Diplodocus, in der wir mit viel Spaß über diesen Blockbuster sprechen. Bianca ist natürlich ganz begeistert vom Film, der tollen Musik von John Williams, den gelungenen Charakteren und spannenden Setpieces. Alexander war als Kind Riesendinofan und freut sich über das tolle Drehbuch, das er fleißig mit dem Buch von Michael Crichton vergleicht. René ist etwas skeptischer und ist gerade mit Nedry als Charakter sehr unzufrieden, dafür haben es ihm Muldoons kurze Hosen irgendwie angetan, aber auch Momente in der Jurassic Park geschickt mit Horrorelementen spielt. Und klar packen wir das Beat-Sheet aus, reden ein bisschen über die Entstehungsgeschichte, über die Drehorte in Hawaiii, über Freizeitparks, die Sequels und und und... Das volle Dinopaket eben!

Info

Ihr findet Biancas tollen Disney Blog unter spinatmaedchen.com. Dort findet ihr auch ihren unfassbar charmanten Podcast Feinstaub & Mauseohren!

Vielen lieben Dank an unsere Steady Abspannfreunde Michael, Patrick, Rüdiger, Severin, Felix und Nenad!
Ihr findet uns unter

Feedback

Wir freuen uns natürlich immer über Feedback, egal ob Lob oder Kritik, ob Essay oder Zweizeiler. Schreibt einfach, wir melden uns 🙂

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts