Guckliste

Eine Episode mit Guckliste (Mini-Reviews zu dem was wir so gesehen haben)

Bonusepisode 16 – Japanuary #3 2018 & Confessions (Geständnisse)

Aus, aus, der erste Japanuary ist leider um! Und mit über hundert Teilnehmern und dutzenden Podcastfolgen, Blogeinträgen und Reviews war er ein voller Erfolg!

Zum Abschluss gibt’s ein kleines Fazit von Alexander und René, eine Guckliste zu bisher gesehenen Filmen und eine detaillierte Besprechung von zwei Filmen von Tetsuya Nakashima: Kamikaze Girls (2004) und Confessions (Geständnisse, Kokuhaku, 2010).

Alexander spricht über folgende Filme:

  • Vengeance Is Mine, 1979
  • Ran, 1985
  • Lady Snowblood, 1973
  • Tag, 2015
  • Cold Fish, 2010
  • Tokyo Story (Die Reise nach Tokyo, 1953)
  • Lady Snowblood 2: Love Song of Vengeance, 1974

René spricht über diese Filme hier: 

  • Evangelion: 3.0 You Can (Not) Redo, 2012
  • Space Pirate Captain Harlock, 2013
  • Lesson of the Evil, 2012
  • Himizu, 2011
  • Greatful Dead, 2013
  • Outrage, 2010
  • Yakuza Apocalypse, 2015

Mehr zum Japanuary auf http://japanuary.de
Unsere Japanuary 2018 Listen auf Letterboxd:
Alexander: https://boxd.it/1iQ5I
René: https://boxd.it/1j3h8

Besprechungen zu Love Exposure (2008), Nightmare Detective 1&2 (2006, 2008) und Tetsuo: The Iron Man (1989) findet ihr in den anderen beiden Japanuary Episoden von uns. Einen kurzen Kommentar von Alexander zu Onibaba (1964) findet ihr bei Devils & Demons unter http://devilsndemons.blogspot.de/2018/01/episode-41-onibaba-1964-japanuary.html

Alexander hat übrigens eine Folge von Cinematic Smash Bros anmoderiert (Bestes Film-Spin-off? – 2018×02), eine absolute Gaudi die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Ihr findet die Folge ab Montag dem 5.2.2018 unter http://cinematicsmashbros.de

Kapitel:

  • 00:00 Hallo zusammen
  • 03:44 Japanuary Fazit
  • 10:17 Ping Pong Guckliste
  • 1:03:33 Kamikaze Girls
  • 1:17:17 Confessions
  • 1:56:35 Bis zum nächsten Mal!

Clips:

Abspannticker (Stand 14.9.2018):

  • Bald im Podcast: René und Alexander sprechen über das japanische Filmfestival Nippon Connection mit dem Kompendium des Unbehagens und über Brian De Palmas Dressed to Kill

Wenn ihr Lust habt, dann…

Episode 38 – Horrorctober #2 2017 Don’t Torture A Duckling (Quäle nie ein Kind zum Scherz)

Grauslich bleibt’s! Pünktlich zu Halloween führen René und Alexander den diesjährigen #Horrorctober zu Ende. Jeder von uns beiden hat natürlich jeweils 13 Horrorfilme dafür gesehen.

Teil 2 ist sehr italienisch geprägt: Wir sprechen über Don’t Torture A Duckling (Non si sevizia un paperino, Quäle nie ein Kind zum Scherz), einem überaus gelungenen 72er Giallo von Lucio Fulci. Was ein Giallo ist, klären wir im Podcast, wer Lucio Fulci ist, und warum Alex ein Riesenfan von ihm ist klären wir auch.

Auch ansonsten steht diese Folge stark, aber nicht ausschliesslich, im Zeichen italienischen Thrillers und Horrors. René und Alexander haben beide Profondo Rosso (Deep Red, Rosso – Farbe des Todes) gesehen, quasi einem Ideal-Beispiel für einen Giallo.

Alexanders Filme (fast ganz italienisch):
– Night of the Living Dead (Das Remake von 1990)
– Lucio Fulci’s Zombie (Zombi 2, Zombie Flesh Eaters, Woodoo – Die Schreckensinsel der Zombies)
– Gates of Hell Trilogie (Paura nella città dei morti viventi, …E tu vivrai nel terrore! L’aldilà, Quella villa accanto al cimitero)
– A Lizard in a Woman’s Skin (Una lucertola con la pelle di donna)

Renes Filme:
– The Blob (1988)
– Creep
– The Dark Half (Stark – The Dark Half)
– Carnage Park

Don’t Torture A Duckling besprechen wir wieder im Detail: Ihr kriegt ein paar Hintergrundinfos, ein ausführliches Review und eine Beat Sheet Analyse. Letztere ist bei dem Film nicht ganz so leicht aber hört selbst.

Unsere kompletten Listen für den Horrorctober findet ihr hier:
René: https://boxd.it/1eZmg
Alexander: https://boxd.it/1gfUU

Falls ihr noch nicht reingehört habt, dann hört mal bei den Horrorctober Episoden von Bildnachwirkung rein. Alexander ist zu Gast bei der Besprechung von Night of the Living Dead: https://bildnachwirkung.libsyn.com/horrorctober-5-night-of-the-living-dead-feat-alexander-sobolla-abspanngucker
René bei der Besprechung von Panic Room: https://bildnachwirkung.libsyn.com/horrorctober-6-panic-room-feat-ren-hoffmann-abspanngucker

Und falls ihr genug von Horror habt haben wir auch eine positive Nachricht! Im Januar 2018, startet zum ersten mal der #Japanuary, einem Commitment 8 japanische Filme zu sehen (das Genre ist hier egal). Natürlich sagen wir was im Podcast dazu, aber genaue Infos findet ihr bei SchönerDenken unter http://schoener-denken.de/blog/japanuary-2018/

Episodenlinks:
US Trailer Don’t Torture A Duckling: https://youtu.be/M_M3a3m6wOc

Kapitel:
00:00 Hallo zusammen!
04:50 #Japanuary
08:12 Giallo & Profondo Rosso
26:39 Guckliste #Horrorctober 1
48:48 Guckliste #Horrorctober 2
1:17:46 Review: Don’t Torture A Duckling
1:43:18 Beat für Beat: Don’t Torture A Duckling
2:41:28 Bis zum nächsten Mal!

Episode 34 – Brian De Palma von 1963 bis 1973: Sisters (Die Schwestern des Bösen)

Da ist sie: Wie in Episode 27 über die Dokumentation De Palma angekündigt, geht’s los mit unserer Brian De Palma Retrospektive! Alexander und René starten mit folgenden von Brian De Palmas Filmen:

– The Wedding Party (1969) (gedreht 1963)
– Murder a la Mod (1968)
– Greetings (1968)
– Hi, Mom! (1970)
– Dionysus in ’69 (1970)
– Get to Know Your Rabbit (1972, Hilfe ich habe Erfolg)
– Sisters (1973, Die Schwestern des Bösen)

Die ersten Filme besprechen wir alle in Form einer längeren Guckliste. The Wedding Party, Greetings und Hi, Mum! sind übrigens einige der ersten Filme mit Robert De Niro, auf den wir daher auch zu sprechen kommen.

Auf Sisters, dem neben Hi, Mum! ersten richtigen Highlight von De Palma, gehen wir im Detail ein, besprechen die Hintergründe, die Story Beats (Das Beat Sheet findet ihr ganz unten in den Shownotes) und und und…

Wir haben auch einiges an Audiomaterial dazu gepackt, darunter Clips eines DP/30 Interviews mit De Palma selbst. Viel Spaß!

Kapitel:
00:00 De Palma im Interview
01:43 Hallo zusammen!
11:18 Wedding Party
26:24 Murder à la Mod
37:16 Greetings
51:56 Hi, Mum!
1:16:31 Dionysus in ’69
1:20:11 Get to Know Your Rabbit
1:42:45 Sisters: Review
1:56:24 Sisters: Beat für Beat
3:07:21 Bis zum nächsten Mal!

Episodenlinks (Trailer, Clips, Interview und teils auch ganze Filme):
Wedding Party: https://youtu.be/ApBXViLKA0g
Greetings: https://youtu.be/Q6x6NpiNRuU
Murder à la Mod: https://youtu.be/ugNq8Sn_adc
Hi, Mum!: https://youtu.be/De3vaUPPrOo
Hi Mum: https://youtu.be/Gn16wo58MWY
Get to Know Your Rabbit: https://youtu.be/njSQhHyeh1A
DP/30 Interview De Palma: https://youtu.be/wdQ1jXYaXTQ
Sisters: https://youtu.be/XvsixXqC-gM

Guckliste 02 – Atomic Blonde, The Autopsy of Jane Doe, Buckaroo Banzai, The Girl with All the Gifts und Deepwater Horizon

In unserer Guckliste reviewen René und Alexander Atomic Blonde, in welchem Charlize Theron im geteilten Berlin ordentlich austeilen und einstecken darf. Ob wir bei dem Film jetzt geteilter Meinung sind oder dazu neigen auf die Geschichte um die Action herum drauf zu hauen, erfahrt ihr im Podcast.

Anschließend freut sich René weniger über The Adventures of Buckaroo Banzai Across the 8th Dimension (Buckaroo Banzai – Die 8. Dimension) dafür weit mehr über Deepwater Horizon, während Alexander die Inszenierung von The Autopsy of Jane Doe weit gelungener als die von The Girl with All the Gifts gesehen findet.

Kapitel:
00:00 Hallo zusammen!
01:23 Atomic Blonde
40:31 The Autopsy of Jane Doe
46:53 Buckaroo Banzai
55:53 The Girl with All the Gifts
1:05:35.775 Deepwater Horizon
1:15:24.754 Bis zum nächsten Mal!

Guckliste 01 – American Gods, The Leftovers, The Founder und mehr

Es gibt wieder eine Guckliste, in der René und Alexander ganz locker darüber reden, was sie in letzter Zeit so gesehen haben:

Alexander redet über den Komödienklassiker Sister Act, empfiehlt die japanische Netflix Serie Hibana (Spark) um dann lange über die eben ausgelaufene HBO Serie The Leftovers zu schwärmen.

René freut sich über Ethan Hawke im Western In a Valley of Violence und Michael Keaton im McDonalds Film The Founder. Weniger am Thema interessiert, dafür mehr daran was Showrunner Brian Fuller wieder geschaffen hat, hat René die erste Staffel von American Gods gesehen.

Ansonsten verwechselt René zwei Horrorfilme mit verdammt ähnlichem Titel und startet eine Diskussion über den oft gescholtenen X-Men: Apocalypse die dann auch auf den ebenfalls oft gescholtenen Spectre eingeht.

In früheren Episoden gab’s die Gucklisten vor unserem großen Review oder als After Dark Episoden. Das ist jetzt anders, wir haben ab jetzt ein eigenes Format dafür. Ob das euch so gefällt, könnt ihr uns gerne mitteilen auf Twitter (@abspannpodcast) oder über podcast@abspanngucker.de. Und falls ihr uns eine kleine Paypal Spende hinterlassen wollt, könnt ihr das jetzt übrigens gerne machen unter https://www.abspanngucker.de/support oder direkt über Paypal an podcast@abspanngucker.de. Vielen lieben Dank!

Kapitel:
00:00 Hallo zusammen!
05:28 Sister Act
13:29 The Founder
22:08 Hibana: Spark
32:41 In a Valley of Violence
40:32 The Leftovers
1:07:38 American Gods
1:16:21 The Final Girl(s)
1:18:10 X-Men: Apocalypse (und ein bisschen Spectre)
1:40:15 Bis zum nächsten Mal!

Episode 33 – Weiner

Der nach einem Sextingskandal zurückgetretene ehemalige Kongressabgeordnete Anthony Weiner sucht seine zweite politische Chance in der Kandidatur als New Yorker Bürgermeister. Aber mitten im Wahlkampf holt ihn seine Vergangenheit wieder ein.

Nein, Alexander und René besprechen keinen narrativen Spielfilm! Diesmal reden wir über die großartige Dokumentation Wiener, die derzeit auf Netflix verfügbar ist. Wir sprechen über die Qualität der Dokumentation, über Anthony Weiner selbst und den allgegenwärtigen (US-)Medienwahnsinn. Und natürlich wären wir nicht die Abspanngucker, wenn wir die Erzählstruktur nicht ein bisschen auseinandernehmen würden: Ein Beat Sheet gibt es zwar nicht, aber doch einiges an Analyse dazu, z.B. wie die Macher einer Dokumentation ihren eigenen Narrativ mit passendem Spannungsbogen aufbauen und somit quasi auch ihre eigene Wahrheit formen. Dazu gibt’s diesmal keine Teaser und Trailer, sondern Clips über und mit Anthony Weiner.

Weiterhin reden wir noch über einige andere auf Netflix erhältliche Dokumentationen in unserer Guckliste:
– Nobody Speaks: Trials of the Free Press
– Gringo: The Dangerous Life of John McAfee
– Going Clear: Scientology & the Prison of Belief
– Five Came Back
– Get me Roger Stone

Kapitel:
00:00 Intro to Anthony Weiner
03:00 Hallo zusammen!
04:50 Nobody Speaks
06:19 Gringo
07:54 Going Clear
09:58 Five Came Back
12:12 Get me Roger Stone
14:54 Weiner
52:38 Anthony gegen die Medienbullys
1:12:21 Huma Abedin & Sydney Leathers
1:27:38 Anthony Weiner: Sex Offender
1:38:04 Bis zum nächsten Mal!

Episode 27 – De Palma

Alexander und René quatschen über die Dokumentation De Palma, in der Regielegende Brian De Palma einfach mal in aller Ruhe über seine Karriere und seine Filme sprechen darf. Natürlich macht die Doku dann auch gleich Lust darauf, sich die Filme von Brian De Palma (mal wieder) an zu gucken. Das machen wir natürlich auch bald, mehr dazu im Podcast.

Bevor wir über De Palma sprechen, müsst ihr aber erst durch die längst überfällige Hoffmann/Sobolla Guckliste durch: Alexander und René reviewen gemeinsam John Wick: Chapter 2 und T2: Trainspotting. Im Anschluss spricht René über What We Do in the Shadows (5 Zimmer Küche Sarg), O.J. Made in America und Midnight Special. Alexander redet über Mean Streets, Lemonade und Elle.

Shoutouts gibt es diesmal zu mehreren anderen Podcasts. Unter anderem an Daniel von Spätfilm (http://www.spaetfilm.de), Bahnhofskino (http://www.bahnhofskino.com), Wiederaufführung (http://wiederauffuehrung.de), Timm von Auf dem Holzweg (http://holzweg.me) und Lara von Das Leben als Auslandsschweizerin (http://daslebenalsauslandschweizerin.de).

Übrigens: Am 6.4.2017 wird Abspanngucker ein Jahr alt. Wenn ihr Fragen an uns habt, Glückwünsche oder Anregungen, dann immer her damit. Gerne als Audiodatei, sonst lesen wir auch gerne vor. Einsendeschluß ist der 31.3.2017.

Trailer:
De Palma: https://youtu.be/97XoMjwoZ5w
John Wick: Chapter 2: https://youtu.be/XGk2EfbD_Ps
T2: Trainspotting: https://youtu.be/IGdiACWiMAM
Midnight Special: https://youtu.be/1zuQTmVCEn4
Mean Streets: https://youtu.be/g9xHpS10CZ0
What We Do in the Shadows: https://youtu.be/9DW71_lN510
Lemonade: https://youtu.be/BB5zLq1zcdo
O.J. Made in America: https://youtu.be/3S_MxY2nNXs
Elle: https://youtu.be/gM96ne-XiH0

Unser Intro ist von Bombay Blaque:
https://soundcloud.com/bombayblaque/cal-city-calibrator

Mehr von uns gibt’s unter:
https://www.abspanngucker.de
http://facebook.com/abspanngucker
http://twitter.com/abspannpodcast
Alex: https://letterboxd.com/abspannguckeras/
René: https://letterboxd.com/abspannguckerrh/

Wir freuen uns auf euer Feedback unter podcast@abspanngucker.de

Kapitel:
00:00 Hallo zusammen!
05:20 T2: Trainspotting
22:01 John Wick: Chapter 2
34:51 Mean Streets
42:03 What We Do in the Shadows
50:50 Lemonade
59:38 O.J. Made in America
1:09:26 Elle
1:21:37 Midnight Special
1:31:05 Review: De Palma
2:04:34 Bis zum nächsten Mal!

Episode 22 – Rogue One: A Star Wars Story & Popstar: Never Stop Never Stopping

Unsere letzte Episode für 2016 und unsere längste in diesem Jahr. Eigentlich wollten wir ja nur Popstar: Never Stop Never Stopping im Detail besprechen und Rogue One: A Star Wars Story in unserer Guckliste kurz ansprechen. Aus einer kurzen Erwähnung ist dann aber doch ein einstündiges Review geworden 😉

In unserer Guckliste befinden sich außerdem:
– Tickled
– The Night Before (Die highligen drei Könige)

Bei Popstar packen wir auch wieder das Beatsheet raus! Blake Snyders Beat Sheet findet ihr auf http://www.savethecat.com oder über https://www.abspanngucker.de/beatsheet

Clips:
Rogue One Official Teaser Trailer: https://youtu.be/Wji-BZ0oCwg
Popstar Official Restricted Trailer: https://youtu.be/Qnj9Dvl2fQE
Popstar Official Trailer #1: https://youtu.be/SBzSsr3Co3w
Popstar Official Trailer #2: https://youtu.be/AHC7guX-FCk

Unser Intro ist von Bombay Blaque:
https://soundcloud.com/bombayblaque/cal-city-calibrator

Mehr von uns gibt’s unter:
https://www.abspanngucker.de
http://facebook.com/abspanngucker
http://twitter.com/abspannpodcast

Wir freuen uns auf euer Feedback unter podcast@abspanngucker.de und wünschen euch einen tollen Start ins Jahr 2017!

Kapitel:
00:00 Hallo zusammen!
03:14 Guckliste: Tickled
09:33 Guckliste: The Night Before
18:13 Review: Rogue One
29:09 SPOILER: Rogue One
1:21:42 Review: Popstar
2:08:22 Beat Sheet: Popstar
2:48:28 Bis zum nächsten Mal!

Episode 20 – It Follows

Diese Aufnahme war verflucht! Wie passend zu unserer zweiten Horrorctober Episode, in der wir beim Review des stilsicheren Horrorfilms “It Follows” den einen oder anderen Zwischenfall erlebt haben.

René und Alexander haben beide auch brav jeweils mindestens 13 Filme im Horrorctober geguckt, daher ist unsere Guckliste auch dieses Mal rein auf Horror beschränkt:
– The Blob (1958)
– Krampus
– Le yeux sans visage (Augen ohne Gesicht)
– Crimson Peak
– Prince of Darkness
– Knock Knock

Weitere Filme gibt’s dann im Schnelldurchlauf. Lasst euch überraschen, schocken oder wie auch immer 😉

Apropos Überraschung: Ein neues Logo gibt’s auch noch! Ob’s euch gefällt oder nicht, könnt ihr uns gerne auf Twitter (@abspannpodcast) oder unter podcast@abspanngucker.de mitteilen.

Trailer – It Follows:
https://youtu.be/QX38jXwnRAM

Blake Snyders Beat Sheet findet ihr auf http://www.savethecat.com oder über https://abspanngucker.de/beatsheet

Unser Intro ist von Bombay Blaque:
https://soundcloud.com/bombayblaque/cal-city-calibrator

Mehr von uns gibt’s unter:
https://abspanngucker.de
http://facebook.com/abspanngucker
http://twitter.com/abspannpodcast

Kapitel:
00:00 Pleiten, Pech & Abstürze
01:13 Hallo zusammen!
02:22 Neues Logo
04:24 The Blob (1958)
10:40 Krampus
16:29 Le yeux sans visage
21:35 Crimson Peak
28:32 Prince of Darkness
34:13 Knock Knock
40:58 Rest of Horrorctober
59:14 Review: It Follows
1:38:00 Beat Sheet: It Follows
2:04:31 Bis zum nächsten Mal!

Episode 19 – The Cars That Ate Paris (Die Autos, die Paris auffraßen)

In unserer ersten Horrorctober Episode sprechen Alexander und René über The Cars That Ate Paris (Die Autos, die Paris auffraßen).

Peter Weirs (Witness, Truman Show, Master & Commander) Debut von 1974 ist zugegeben eine etwas ungewöhnliche, aber zweifellos interessante Horrorsatire, in der die Bewohner des kleinen australischen Städtchens Paris mit Absicht tödliche Autounfälle verursachen. 148 Einwohner, jeder ein Mörder und mehr dazu im Podcast.

Aber da man im Horrorctober ja 13 Filme schaut, gibt’s noch mehr als Städtchen fressende Autos in unserer Guckliste:
– Cast A Deadly Spell & Witchhunt
– Pumpkinhead
– Intruder
– Rammbock
– Demons
– Fright Night (1985)

Clips – The Cars That Ate Paris:
Trailer: https://youtu.be/xKrZ8eTcdK4
Clip 1: https://youtu.be/4f52V7LTpVI
Clip 2: https://youtu.be/EWM1rqrkXe8

Blake Snyders Beat Sheet findet ihr auf http://www.savethecat.com oder über https://abspanngucker.de/beatsheet

Unser Intro ist von Bombay Blaque:
https://soundcloud.com/bombayblaque/cal-city-calibrator

Mehr von uns gibt’s unter:
https://abspanngucker.de
http://facebook.com/abspanngucker
http://twitter.com/abspannpodcast

Wir freuen uns auf euer Feedback unter podcast@abspanngucker.de

Kapitel:
00:00 Hallo zusammen!
02:11 Cast A Deadly Spell & Witchhunt
10:05 Pumpkinhead
17:55 Intruder
23:57 Rammbock
32:48 Demons
39:55 Fright Night (1985)
47:21 REVIEW: The Cars that ate Paris
1:18:29 BEAT SHEAT: The Cars That Ate Paris
1:41:05 Bis zum nächsten Mal!

Episode 16 – Don’t Breathe & The Night Of

In Episode 16 besprechen René und Alexander Don’t Breathe und The Night Of. Das Besondere ist diesmal, dass wir Don’t Breathe nicht nur rein reviewen und spoilern, nein: Don’t Breathe nehmen wir nach einem kurzen Review richtig auseinander! Wir analysieren mit Hilfe von Blake Snyders Beat Sheet wie der sauber gemachte Horrorfilm vom Storytelling her so funktioniert. The Night Of wird von René auch auseinander genommen, und das so richtig, aber auch garantiert anders als Don’t Breathe 🙂

Sonst wieder mit dabei ist die Guckliste. René redet über Jurassic World, McFarland, USA und Vice Principals, Alexander über Rick & Morty, Life Itself und Brooklyn. News gibt’s erstmal nicht mehr, hier könnt ihr am besten unseren Retweets auf Twitter folgen. Hier sind wir auch richtig aktiv, von daher einfach mal auf http://twitter.com/abspannpodcast schauen.

Unser Gewinnspiel läuft noch bis zum 30.9.2016. Wer uns weiter empfiehlt, uns Feedback gibt oder ein Review schreibt, hat die Chance, eine Blu-Ray oder DVD von einem unserer bisher besprochenen Filme zu gewinnen. Mehr Info dazu gibt’s im Podcast oder unter https://www.abspanngucker.de/gewinnspiel

Clips:
Don’t Breathe Clip 1: https://youtu.be/Xg6C4G0IwWI
Don’t Breathe Clip 2: https://youtu.be/n3w7xyHue00
The Night Of Trailer: https://youtu.be/VpJeAw2PvRc

Blake Snyders Beat Sheet findet ihr auf http://www.savethecat.com oder über https://www.abspanngucker.de/beatsheet

Unser Intro ist von Bombay Blaque:
https://soundcloud.com/bombayblaque/cal-city-calibrator

Mehr von uns gibt’s unter:
https://www.abspanngucker.de
http://facebook.com/abspanngucker
http://twitter.com/abspannpodcast

Wir freuen uns auf euer Feedback unter podcast@abspanngucker.de

Kapitel:
00.00 Hallo zusammen!
04:30 Guckliste: Rick & Morty
12:10 Guckliste: Jurassic World
20:11 Guckliste: Life Itself
28:19 Guckliste: McFarland, USA
31:28 Guckliste: Brooklyn
38:03 Guckliste: Vice Principals
45:58 REVIEW: Don’t Breathe
1:00:22 ANALYSE: Don’t Breathe
1:51:06 REVIEW: The Night Of
2:21:54 Bis zum nächsten Mal!

Episode 13 – After Dark: Weibliche Zugunfälle, elektrifizierte Spinnen und ein Sack voll Trailer

Weibliche Zugunfälle, elektrifizierte Spinnen, einsame Spanner, wortlose Space Marines, ein Sack voll Trailer und was zum Gewinnen gibt’s auch noch.

Im After Dark von Ghostbusters & Stranger Things haben René und Alexander einiges zu bequatschen. Alexander hat Trainwreck gesehen und Dämonen im neuen Doom eingeheizt. René findet The Amazing Spider-Man 2 gar nicht mal so übel, entspannt bei Firewatch und ist nur bedingt von Zoolander 2 angetan. Und dazu gibt’s einige neue Trailer zu besprechen.

Read More