Gastfolgen und Gastauftritte

Episode 48 – Settegialli #1: Der Killer von Wien (Gast: Christian Preiß)

Auftakt zum Settegialli: Im Juli werden sieben Gialli geguckt, Einsteiger und Leute mit knappen Zeitbudget können aber auch gerne mit vier Filmen loslegen. Listen mit eurer Giallo-Auswahl, Meinungen, Rezension und Podcasts kommen alle unter dem Hashtag #SETTEGIALLI unter.

Was ein Giallo ist? Ein Murder Mystery Film aus Italien mit einer ordentlichen Portion Sleaze und richtig feschem audiovisuellem Stil. Ein wunderbares Beispiel dafür ist Der Killer von Wien (The Strange Vice of Mrs. Wardh, Lo strano vizio della Signora Wardh) von 1971. Ein Klassiker der auch in Deutschland in ordentlicher Form zu bekommen ist. Regie führte Sergio Martino, das Drehbuch  schrieb u.a. Ernesto Gastaldi. In den Hauptrollen findet ihr Edwige Fenech und George Hilton. Alle vier sind keine Unbekannten, wenn es um den Giallo geht.

Aber was ist denn ein Giallo jetzt genau und warum ist der Killer von Wien denn was ganz besonderes? Um das zu klären haben wir Christian Preiß als Gast eingeladen. Christian ist ein großer Giallofan, der uns einiges zum Genre und zum Film erzählen konnte.

Der Killer von Wien arbeiten wir diesmal nicht nach dem klassischen Beat Sheet ab, sondern nach sieben „Giallo-Beats“. Diese sind in dieser Episode:

  1. La trama: Der Plot und der Protagonist‬
  2. Grande stile: Regie, Stil, Musik‬
  3. Belle ragazze: Die Frauen‬
  4. ‪L’Assassinio: Der Mörder und die Morde‬
  5. Sospetto é scandalo: Die Verdächtigen und das ‬Skandalöse
  6. Sciocchezze! Die Italoquatsch Momente‬
  7. ‪I momenti miglori: Der Bava Farbmoment und andere Highlights‬

In zukünftigen Folgen (u.a. der Tod trägt schwarzes Leder mit Patrick Lohmeier von Bahnhofskino) wird die Reihenfolge etwas anders sein. Wir haben nach der Folge hier etwas nachgebessert.

Mehr Infos zum #Settegialli findet ihr hier

Christian findet ihr auf Twitter unter @Giornata_Nera

Clips:

Sponsor:

Diese Episode von Abspanngucker wird präsentiert von Discover TV Digital (http://app.tvdigital.de/discover), einer TV-Programm-App für iPad und Android Tablets mit persönlichen Empfehlungen und verdammt schickem Design. Ob Free-TV, Pay-TV oder Stream, da findet sich für jeden was zum gucken!

Ihr könnt die App 3 Monate lang in der Premium Version, inkl. persönlicher Empfehlungen antesten, danach hätten wir einen Promocode für euch über den ihr die Premiumversion 1 Jahr lang weiter nutzen könnt für 2,99 € statt 19,99 €. Ohne Premium kann man die App natürlich auch nutzen, dann halt nur ohne persönliche Empfehlungen. Hier ist der Code für euch: 8888888888 (10x die 8).

Abspannticker (Stand 9.7.2018):

  • Bald im Podcast: René und Alexander sprechen über das japanische Filmfestival Nippon Connection mit dem Kompendium des Unbehagens und über Heat mit SchönerDenken. Alexander spricht mit Patrick von Bahnhofskino über Der Tod trägt schwarzes Leder!
  • Westworld Staffel 2 ist so gut wie geschafft. Die Besprechung für das Finale ist draußen! Mitte Juli machen wir ein Staffelrecap und gehen auf eure Beiträge ein! Ihr könnt uns schreiben oder Audiokommentare schicken. Einsendeschluss: 15.7.2018 12 Uhr Mittags!
  • Mord auf italienisch: Wir gucken sieben Gialli im Juli. Macht auch mit beim #settegialli

Wenn ihr Lust habt, dann…

Episode 44 – Annihilation (Auslöschung, Gast: Steffen Klumpp)

Biologin Lena begibt sich mit einem kleinen Spähtrupp in den unerklärlichen Shimmer, einem Gebiet dass sich immer weiter ausbreitet und aus dem bisher niemand zurückgekehrt ist, bis auf ihren im Sterben liegenden Ehemann. Kann sie herausfinden was sich im Shimmer verbirgt um ihren Mann zu retten?

Zusammen mit Lichtspieler Steffen Klumpp sprechen Alexander und René über eine ungewisse Zukunft, in der starbesetzte Science-Fiction Filme nicht mehr im Kino, sondern direkt auf Netflix landen: Wir reden über Alex Garlands Annihilation (Auslöschung).

Bei Annihilation kann man natürlich weit mehr besprechen als die Akquise durch Netflix: Wir reden über einige Unterschiede zum Buch von Jeff VanderMeer und die Struktur des Films mitsamt herangezogenem Beat Sheet. Jeder von uns hat natürlich seine Theorie zur Interpretation des Films, weiterhin gehen wir auf kleinere Ungereimheiten in Garlands Inszenierung ein. Wäre der Film jetzt im Kino gelaufen, hätte es wohl nur zum Nachspann gereicht, aber zusammen mit Steffen ist es eine wunderbare, ausführliche Besprechung zu einem facettenreichen Film geworden geworden. Und ja, der Film steht jedem mit Netflix sofort zur Verfügung, von daher gleich vorweg: Der Film ist es wert gesehen zu werden. Daher am besten angucken und dann bei uns reinhören. 

Übrigens: Abspanngucker wird am 6.4.2018 zwei Jahre alt, wir machen daher eine Sondersendung, zu der ihr uns wieder Fragen, Lob und Anregungen schicken könnt an podcast@abspanngucker.de oder an @abspannpodcast auf Twitter. Einsendeschluss ist Ostermontag 2.4.2018 12 Uhr Mittags!

Mehr von Steffen gibt’s unter:

Clips von Annihilation:

Abspannticker (Stand 9.7.2018):

  • Bald im Podcast: René und Alexander sprechen über das japanische Filmfestival Nippon Connection mit dem Kompendium des Unbehagens und über Heat mit SchönerDenken. Alexander spricht mit Patrick von Bahnhofskino über Der Tod trägt schwarzes Leder!
  • Westworld Staffel 2 ist so gut wie geschafft. Die Besprechung für das Finale ist draußen! Mitte Juli machen wir ein Staffelrecap und gehen auf eure Beiträge ein! Ihr könnt uns schreiben oder Audiokommentare schicken. Einsendeschluss: 15.7.2018 12 Uhr Mittags!
  • Mord auf italienisch: Wir gucken sieben Gialli im Juli. Macht auch mit beim #settegialli

Wenn ihr Lust habt, dann…

Bonusepisode 17 – Hidden Agenda (mit Patrick Pohsberg und Stephan Kessler)

René und Alexander waren zusammen mit Stephan Kessler bei Patrick Pohsberg in Bielefeld zu Besuch. Patrick podcastet bei Durchgespielt über Video- und Computerspiele, Stephan schreibt auf Krimimaster über Escaperäume und Brettspiele und das große Thema von Alexander und René kennt ihr ja wahrscheinlich. Was liegt also näher all das zu kombinieren: Film, Videospiel, Gesellschaftsspiel? Wir sprechen zusammen über Hidden Agenda!

Hidden Agenda ist ein PlayStation 4 exklusives Spiel, ein interaktiver Thriller in dem man zusammen auf Mörderhatz gehen kann oder eben gegeneinander, jeweils mit einer Hidden Agenda. Wir sprechen über die Spielmechanik, die technischen Besonderheiten und die filmischen Qualitäten. Vergleichbare Spiele zu Hidden Agenda wie Heavy Rain, Beyond Two Souls und Until Dawn werden natürlich ebenso angesprochen wie die Möglichkeiten die wir im interaktiven Storytelling sehen.

Bevor es losgeht, haben wir aber noch ein paar Ankündigungen für euch: Abspanngucker wird am 6.4.2018 zwei Jahre alt, wir machen daher eine Sondersendung, zu der ihr uns wieder Fragen, Lob und Anregungen schicken könnt an podcast@abspanngucker.de oder an @abspannpodcast auf Twitter. Einsendeschluss ist Ostermontag 2.4.2018 12 Uhr Mittags!

Wir sind übrigens mit dem Feed umgezogen und waren auch wieder bei Cinematic Smash Bros zu Gast, aber alles im Detail sagen wir ja im Podcast.

Von links nach rechts: René, Stephan, Patrick und Alexander mit Bielefeld im Hintergrund

Patrick findet ihr unter:

Stephan findet ihr unter:

Hidden Agenda gibt’s u.a. im PlayStore:

Abspannticker (Stand 9.7.2018):

  • Bald im Podcast: René und Alexander sprechen über das japanische Filmfestival Nippon Connection mit dem Kompendium des Unbehagens und über Heat mit SchönerDenken. Alexander spricht mit Patrick von Bahnhofskino über Der Tod trägt schwarzes Leder!
  • Westworld Staffel 2 ist so gut wie geschafft. Die Besprechung für das Finale ist draußen! Mitte Juli machen wir ein Staffelrecap und gehen auf eure Beiträge ein! Ihr könnt uns schreiben oder Audiokommentare schicken. Einsendeschluss: 15.7.2018 12 Uhr Mittags!
  • Mord auf italienisch: Wir gucken sieben Gialli im Juli. Macht auch mit beim #settegialli

Wenn ihr Lust habt, dann…