Podcast Episoden

Episode 59 – Jahresrückblick 2018 #1 – Gute Filme, schlechte Filme und eine lange Superheldenparade

Alexander und René wagen sich wieder an einen Jahresrückblick. Bei uns gibt es keine Top Ten Listen, keine Countdowns und relativ wenig Schnick Schnack. Ob ein Film jetzt exakt 2018 in deutschen Kinos gelandet ist, ist uns auch ein bisschen Schnuppe.

Wir quatschen über unsere Film- und Kino Highlights 2018 und ganz besonders über Filme, die wir bisher noch nicht besprochen haben. Und ein bisschen Gemecker darf nicht fehlen: Wir gehen auch unsere Enttäuschungen im vergangenen Jahr durch.

Im Schnelldurchlauf besprechen wir auch so ziemlich alle Superheldenfilme der letzten Zeit und knöpfen uns am Ende Solo: A Star Wars Story vor. Etwas mehr im Detail besprechen wir unter anderem Suspiria (2018), The Predator, The Big Sick, Red Sparrow, Black Panther und Avengers: Infinity War.

Serien, Neuentdeckungen, Dokus und Podcasts besprechen wir übrigens in Teil 2.

P.S. Wenn ihr wollt, könnt ihr uns einen oder zwei “Glühwein” ausgeben (Spende über 3,- EUR auf ko-fi.com). Als Dank erhalte ihr den Abspannfreunde Feed mit einer Bonusfolge in der wir ganz privat unter Anderem über das Cinematic Smash Bros. Finale und das Papa-werden sprechen.

P.P.S. Der erwähnte One Cut of the Dead erscheint natürlich nicht bei Arrow, sondern bei Third Windows Films.

Episode 58 – Japanuary 2019 #1 – Nippon Connection 2018 Recap

Der Japanuary ist wieder zurück! Wie letztes Jahr schauen wir auch dieses Jahr mindestens 8 japanische Filme und twittern, bloggen und podcasten darüber. Mehr zum Japanuary findet ihr bei unseren Freunden von Schöner Denken. Teilnehmen lohnt sich, es ist eine wunderbare Aktion, die einem den japanischen Film näher bringt. Und ja, es gibt wirklich tolles zu entdecken.

Als Start haben wir für euch einen schon länger aufgenommen Rückblick auf die Nippon Connection 2018. Die Nippon Connection ist eines der größten Festivals das rein dem japanischen Film gewidmet ist und findet jährlich in Frankfurt am Main statt. Und es ist ein Mekka für Filmblogger- und podcaster, die sich alljährlich dort treffen. Wir haben 2018 mit Jan Lukas und dem alten Michael vom Kompendium des Unbehagens ein Hostelzimmer geteilt und viele, viele Filme gesehen. Und da die beiden Filme lieben und Japanprofis sind, liegt ein ausführlicher Rückblick natürlich auf der Hand. Wir reden unter anderem über:

Mehr zur Nippon Connection und viele weitere, weit kürzere Podcasts mit uns findet ihr bei Schöner Denken. Ihr könnt für die einzelnen Besprechungen auch oben auf die verlinkten Filme klicken! Und natürlich hat das Kompendium des Unbehagens noch einige Podcastepisoden mehr zum Thema.

Die Nippon Connection 2019 findet übrigens vom 28. Mai bis 2. Juni 2019 in Frankfurt am Main statt!

Abspannfreunde 01 – Das letzte Gefecht der Cinematic Smash Bros, zum ersten Mal Papa und der zweite Japanuary

Es tut uns leid, es hat alles etwas länger gedauert. Aber jetzt gibt’s eine Folge für unsere Unterstützer, unsere Spezl aus der Filmpodcastszene, unsere Fans… kurz: unsere Abspannfreunde.

Alexander und René sagen Danke für ein wunderbares Jahr und quatschen unter anderem über die letzte Folge von Cinematic Smash Bros., übers Papa werden und Papa sein und über die Filmauswahl im Japanuary. Natürlich reden wir auch über künftige Ideen und Pläne für das Jahr 2019. Die Folge ist wirklich eher privat, ein Plausch unter Freunden für Freunde. Vielen lieben Dank für eure Unterstützung und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen euch Alexander und René.

Episode 57 – Brian De Palma 1980: Dressed to Kill

Lustfantasien, Rasiermesser, Perücken und Teen-Detektive! Wir sprechen über Brian De Palmas Thriller-Klassiker Dressed to Kill. 

Brian De Palma ist mit Dressed to Kill zweifellos in seinem Element. Ein technisch versierter, spannender Thriller mit tollen Schauspielern und voller visueller Spielereien. Wir freuen uns über Angie Dickinson, Nancy Allen, Stuart Gordon und Michael Caine in tollen Rollen und gehen den Film wie immer Beat-für-Beat und Set-Piece für Set-Piece durch. Wir sprechen natürlich auch über die Kontroversen: von verschiedenen Schnittfassungen zur Frage ob Dressed to Kill ein Hitchcock-Klon oder misogynistisch ist. Und klar stellen wir uns die Frage: Ist Dressed to Kill ein amerikanischer Giallo oder nicht?

Clips:

Abspannticker (Stand 04.01.2019):

    • René und Alexander wünschen euch ein gutes neues Jahr 🙂
    • Unsere Abspannfreunde Sonderfolge in der wir privat plauschen ist jetzt draußen
    • Es ist wieder #Japanuary, mehr dazu findet ihr auf der Webseite von SchönerDenken

Wenn ihr Lust habt, dann…

Episode 56 – Horrorctober 2018 #5 (Dominion & Exorcist: The Beginning)

Same same but different. René und Alexander reden als Abschluss der Exorzisten-Reihe über Dominion: Prequel to the Exorcist (2005, Dominion: Exorzist – Der Anfang des Bösen) und Exorcist: The Beginning (2004, Exorzist: Der Anfang).

Zwei Prequels zu The Exorcist, viele Gemeinsamkeiten: Stellan Skarsgård als Lankester Merrin, eine mysteriöse Kirchen in Afrika, Schandtaten der Nazis, Kolonialismus der Briten, eine traumatisierte Ärztin, einen jungen Priester und natürlich einen Exorzismus. Was ursprünglich ein Film unter der Regie von Paul Schrader werden sollte, war den Produzenten zu zahnlos. In Rekordzeit entstand ein zweiter Film unter Regie von Renny Harlin der mehr Horror bieten sollte, aber von Kritikern in Stücke gerissen wurde. War vielleicht der erste Versuch dann doch erfolgreicher? Wir gehen auf die Produktion beider Filme ein und vergleichen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

Mehr zum #Horrorctober findet ihr bei der Cinecouch.

Hier geht’s zu unserem #Horrorctober Gastauftritt bei Spätfilm zu David Cronenbergs Videodrome.

Renés Auftritt bei Bildnachwirkung zu Gore Verbinskys A Cure for Wellness gibt’s hier.

Clips:

Abspannticker (Stand 04.01.2019):

    • René und Alexander wünschen euch ein gutes neues Jahr 🙂
    • Unsere Abspannfreunde Sonderfolge in der wir privat plauschen ist jetzt draußen
    • Es ist wieder #Japanuary, mehr dazu findet ihr auf der Webseite von SchönerDenken

Wenn ihr Lust habt, dann…

Bonusepisode 19 – Horrorctober 2018 #4 Halloween (2018)

Pünktlich zu Halloween 2018 besprechen wir Halloween 2018!

Michael Myers jagt immer noch Laurie Strode, oder ist es nach 40 Jahren jetzt andersrum? In knapp 15 Minuten und relativ spoilerfrei besprechen wir den Film direkt nach unserem Kinobesuch. Viel Spaß und happy Halloween!

Clips:

Abspannticker (Stand 04.01.2019):

    • René und Alexander wünschen euch ein gutes neues Jahr 🙂
    • Unsere Abspannfreunde Sonderfolge in der wir privat plauschen ist jetzt draußen
    • Es ist wieder #Japanuary, mehr dazu findet ihr auf der Webseite von SchönerDenken

Wenn ihr Lust habt, dann…

Episode 55 – Horrorctober 2018 #3 – The Exorcist III (Der Exorcist III)

Ein Monolog über Karpfen, ein gestaltenwandelnder Serienkiller, eine alte Dame die an der Decke krabbelt und Model Fabio als Engel: Auch Exorcist III (1990, Der Exorzist III, aka Legion) hat seine Gaga-Momente, gleichzeitig ist er aber auch eine absolut würdige Fortsetzung des fantastischen ersten Teils.

Wir sprechen über die schwierige Produktionsgeschichte und die beiden unterschiedlichen Versionen des Films. Dabei freuen wir uns über den wunderbaren George G. Scott und loben einen der wunderbarsten Horrormomente der Horrorfilmgeschichte. Die Prequels zu Der Exorcist besprechen wir in der kommenden Episode.

Mehr zum #Horrorctober findet ihr bei der Cinecouch.

Clips:

Abspannticker (Stand 04.01.2019):

    • René und Alexander wünschen euch ein gutes neues Jahr 🙂
    • Unsere Abspannfreunde Sonderfolge in der wir privat plauschen ist jetzt draußen
    • Es ist wieder #Japanuary, mehr dazu findet ihr auf der Webseite von SchönerDenken

Wenn ihr Lust habt, dann…

Episode 54 – Horrorctober 2018 #2 – Exorcist II: The Heretic (Exorzist II – Der Ketzer)

Ein hölzerner Priester, eine nervige Meditationsmaschine, giftgrünes Dämonen-Make-Up und James Earl Jones im Heuschreckenkostüm. Sind wir nicht alle ein bißchen Pazuzu? Exorcist II: The Heretic (Exorzist II – Der Ketzer) ist definitiv etwas speziell, richtig gaga und leider auch sehr problematisch in seiner Umsetzung.

Dabei hätte alles so gut werden können: Mit John Boorman (Deliverance) wurde ein interessanter Regisseur angeheuert, dazu gab’s ordentlich Budget, enorme kreative Freiheiten, Filmstar Richard Burton und mit Louise Fletcher eine frischgebackene Oscarpreisträgerin. Das finale Ergebnis wurde von Kritikern zerfetzt, das Kinopublikum brach teilweise in schallendes Gelächter aus und die Macher vom ersten Teil haben den Film als komplette Katastrophe abgestempelt. Aber es gab durchaus Fans: Die legendäre Kritikerin Paline Kael war angetan, Martin Scorcese zählte den Film zu seinen Guilty Pleasures und der eine oder andere Filmfan sieht darin einen interessanten Experimentalfilm mit vielen tollen Ideen und visuellen Spielereien.

Ob René und Alexander mit den heiligen Kletterstätten, den vielen Heuschrecken und einer mentalen Verbindung zwischen einem Teeniemädchen und Richard Burton etwas anfangen können, erfahrt ihr im Podcast. Und natürlich leisten wir ein wenig Aufklärung darüber, was der Produktion des Films so alles schiefgegangen ist.  Die anderen Teile der Exorzistenreihe werden wir natürlich auch noch besprechen.

Mehr zum #Horrorctober findet ihr bei der Cinecouch.

Clips:

Abspannticker (Stand 04.01.2019):

    • René und Alexander wünschen euch ein gutes neues Jahr 🙂
    • Unsere Abspannfreunde Sonderfolge in der wir privat plauschen ist jetzt draußen
    • Es ist wieder #Japanuary, mehr dazu findet ihr auf der Webseite von SchönerDenken

Wenn ihr Lust habt, dann…

Episode 53 – Horrorctober 2018 #1 – The Exorcist (Der Exorzist)

Ein mesopotamischer Dämon, ein besessenes Mädchen und ein zweifelnder Jesuit! Zum dritten Mal nehmen wir am #Horrorctober teil und haben uns die Verfilmung von William Peter Blatty’s The Exorzist (1973, Der Ezorzist) vorgenommen.

Wir hangeln uns durch die etwas eigene Erzählstruktur und freuen uns dabei richtig wie besonnen und sicher uns The Exorcist eine richtig gute Geschichte erzählt. Natürlich loben wir die wunderbare Regiearbeit von William Friedkin und wie dank ihm dokumentarische Sachlichkeit und filmisch, überhobener Stil wunderbar abgestimmt eingesetzt werden. Über den Mehrwert des Director’s Cuts können wir uns nicht ganz einigen, wohl aber darüber ob Friedkins Audiokommentare hörenswert sind oder nicht. In den kommenden Folgen wagen wir uns übrigens auch an die vier offiziellen Fortsetzungen.

Mehr zum #Horrorctober findet ihr bei der Cinecouch. Vielen Dank, dass ihr die Aktion jedes Jahr wieder ins Leben ruft.

Clips:

Sponsor:

Diese Episode von Abspanngucker wird präsentiert von Discover TV Digital (http://app.tvdigital.de/discover), einer TV-Programm-App für iPad und Android Tablets mit persönlichen Empfehlungen und verdammt schickem Design. Ob Free-TV, Pay-TV oder Stream, da findet sich für jeden was zum gucken!

Ihr könnt die App 3 Monate lang in der Premium Version, inkl. persönlicher Empfehlungen antesten, danach hätten wir einen Promocode für euch über den ihr die Premiumversion 1 Jahr lang weiter nutzen könnt für 2,99 € statt 19,99 €. Ohne Premium kann man die App natürlich auch nutzen, dann halt nur ohne persönliche Empfehlungen. Hier ist der Code für euch: 8888888888 (10x die 8).

Abspannticker (Stand 04.01.2019):

    • René und Alexander wünschen euch ein gutes neues Jahr 🙂
    • Unsere Abspannfreunde Sonderfolge in der wir privat plauschen ist jetzt draußen
    • Es ist wieder #Japanuary, mehr dazu findet ihr auf der Webseite von SchönerDenken

Wenn ihr Lust habt, dann…

Bonusepisode 18 – BlacKkKlansman (Gäste: Fabian & Urs)

René und Alexander reden direkt nach dem Kino mit Urs und Fabian über BlacKkKlansman.

Wir sind uns alle vier darüber einig, dass Spike Lees aktueller Film zwar hier und da einige Schwächen hat, aber von seinen Themen her den aktuellen Zeitgeist voll trifft und zum Diskutieren und Nachdenken anregt. Ansonsten freut sich René über typische Spike Lee Einstellungen, während Alexander sich ein wenig über die eine oder andere Unschärfe ärgert. Fabian spricht noch mal ganz klar Jordan Peele als kreativen Einfluß an, während Urs am liebsten Adam Driver heiraten würde.

Das ist mit knapp über 22 Minuten eine für unsere Verhältnisse wirklich verdammt kurze Folge. Vier Männer mit einem Mikrofon vorm Kino. Wenn ihr euch an SchönerDenken erinnert fühlt, dann seht ihr natürlich goldrichtig. Wir verweisen hier natürlich auf unsere Podcaster-Kollegen und sprechen eine Empfehlung aus!

Links: 

Abspannticker (Stand 04.01.2019):

    • René und Alexander wünschen euch ein gutes neues Jahr 🙂
    • Unsere Abspannfreunde Sonderfolge in der wir privat plauschen ist jetzt draußen
    • Es ist wieder #Japanuary, mehr dazu findet ihr auf der Webseite von SchönerDenken

Wenn ihr Lust habt, dann…

Episode 52 – Heat (mit Thomas Laufersweiler)

Zusammen mit Thomas Laufersweiler von SchönerDenken sprechen René und Alexander ganze vier Stunden lang über Heat, das Räuber und Gendarm Epos von Michael Mann mit der unvergesslichen Diner Szene in der Robert De Niro und Al Pacino zum ersten mal in einem Film aufeinander trafen!

Wie man vier Stunden über Heat reden kann? Die Geschichte mag simpel erscheinen: In Los Angeles ist ein ehrgeiziger Polizist ist einem gerissenen Dieb auf den Fersen. Aber was so simpel erscheint ist so komplex: Fast alles was im Film passiert, basiert auf wahren Tatsachen. Der Film ist durchdacht, alles folgt einem präzise recherchierten Realismus. Jeder Charakter kriegt seinen Moment, Los Angeles selbst lädt einen richtig zum Entdecken ein. Nebenbei wirkt Heat wie eine Meditation über das Leben nach gewissen Prinzipien, über Maskulinität, darüber in einer modernen Stadt zu leben und zu sterben. Heat ist ein großartiger Film, darüber muss man eben reden! Und mit Thomas haben wir den perfekten Partner um gemeinsam in Manns Los Angeles abzutauchen und mit Al und Bob eine Tasse Kaffee trinken zu gehen.

Die Folge erscheint übrigens parallel bei uns und bei SchönerDenken.

Ihr findet SchönerDenken unter:

Clips:

Sponsor:

Diese Episode von Abspanngucker wird präsentiert von Discover TV Digital (http://app.tvdigital.de/discover), einer TV-Programm-App für iPad und Android Tablets mit persönlichen Empfehlungen und verdammt schickem Design. Ob Free-TV, Pay-TV oder Stream, da findet sich für jeden was zum gucken!

Ihr könnt die App 3 Monate lang in der Premium Version, inkl. persönlicher Empfehlungen antesten, danach hätten wir einen Promocode für euch über den ihr die Premiumversion 1 Jahr lang weiter nutzen könnt für 2,99 € statt 19,99 €. Ohne Premium kann man die App natürlich auch nutzen, dann halt nur ohne persönliche Empfehlungen. Hier ist der Code für euch: 8888888888 (10x die 8).

Abspannticker (Stand 04.01.2019):

    • René und Alexander wünschen euch ein gutes neues Jahr 🙂
    • Unsere Abspannfreunde Sonderfolge in der wir privat plauschen ist jetzt draußen
    • Es ist wieder #Japanuary, mehr dazu findet ihr auf der Webseite von SchönerDenken

Wenn ihr Lust habt, dann…

Westworld Staffel 2 Recap (Gast: Fabian Rudner)

Zusammen mit Fabian Rudner besprechen wir die zweite Staffel von Westworld. Wir gehen auf die kompletten Storylines ein, gehen Folge für Folge durch, spielen eure Gastbeiträge und mutmaßen darüber, was in Staffel 3 so alles passieren könnte.

Ein bisschen auf und ab war die zweite Staffel für uns ja schon. Da waren starke Einzelfolgen dabei, im Gegenzug gab es leider auch die eine oder andere schwach umgesetzte Storyline. Unsere Meinung kennt ihr ja schon aus den anderen Recaps, daher haben wir Fabian eingeladen um noch eine neue Meinung dazu zu bekommen, ein paar neue Diskussionen zu entfachen und mehr als einmal einen Vergleich zu Game of Thrones zu ziehen.

Unseren Gast Fabian findet auf Twitter unter @derrudner

Danke für eure Beiträge:

Sponsor:

Diese Episode von Abspanngucker wird präsentiert von Discover TV Digital (http://app.tvdigital.de/discover), einer TV-Programm-App für iPad und Android Tablets mit persönlichen Empfehlungen und verdammt schickem Design. Ob Free-TV, Pay-TV oder Stream, da findet sich für jeden was zum gucken!

Ihr könnt die App 3 Monate lang in der Premium Version, inkl. persönlicher Empfehlungen antesten, danach hätten wir einen Promocode für euch über den ihr die Premiumversion 1 Jahr lang weiter nutzen könnt für 2,99 € statt 19,99 €. Ohne Premium kann man die App natürlich auch nutzen, dann halt nur ohne persönliche Empfehlungen. Hier ist der Code für euch: 8888888888 (10x die 8).

Abspannticker (Stand 04.01.2019):

Wenn ihr Lust habt, dann…