#70 – Brian De Palma 1976: Obsession (Schwarzer Engel)

Teil 3 unserer Brian De Palma Retrospektive. Wir reden über Obsession (Schwarzer Engel, 1976), in welchem ein Geschäftsmann eine junge Frau kennen lernt, die seiner lange verstorbenen Ehefrau verblüffend ähnlich sieht.

Es gibt wieder Hintergründe zum Filme wie zum Beispiel die offensichtlichen Hitchcock Einflüsse und das stark abgewandelte Ende. Einem kurzem Review folgt wieder eine Beat-für-Beat Analyse.

Clips:
Noah Baumbach interviews Brian De Palma: https://youtu.be/KbJOBL1
Obsession Revisited: https://youtu.be/F6JXMZ9l-pc

#70 – Brian De Palma 1976: Obsession (Schwarzer Engel)
Abspannfreunde

 
 
00:00 /
 
1X
 

#69 Nachspann – The Shape of Water

Direkt nach dem Kino besprechen René und Alexander Guillermo del Toros neuen Film The Shape of Water und sind dabei recht gespaltener Meinung.

Wir sprechen über die bisherigen Filme von del Toro, über seine Stärken als Filmemacher und die üblichen Probleme die wir in seinen Filmen sehen. Im Anschluss kommt eine kurze Kritik zu The Shape of Water, gefolgt von einer etwas ausführlicheren Analyse.

René war übrigens zu Gast bei Spätfilm und besprach zusammen mit Daniel
Gaspar Noés Rape-Revenge-Beitrag zur New French Extremity: Irreversibel.… Hier geht's weiter

#68 Nachspann – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri & The Disaster Artist

I did not hit her. It’s not true. It’s bullshit! I did not hit her. I did not. Oh, hi listeners…

Nach einigen Monaten gibt’s wieder den ersten Nachspann. Etwas spontaner und freier als in den normalen Episoden, sprechen René und Alexander über die beiden aktuellen Kinofilme Three Billboards Outside Ebbing, Missouri und The Disaster Artist.

Wir haben übrigens ein paar Freikarten für euch, außerdem hat Alexander eine Folge von Cinematic Smash Bros anmoderiert (Bestes Film-Spin-off?… Hier geht's weiter

#67 – Japanuary 2018 – Confessions (Geständnisse)

Aus, aus, der erste Japanuary ist leider um! Und mit über hundert Teilnehmern und dutzenden Podcastfolgen, Blogeinträgen und Reviews war er ein voller Erfolg!

Zum Abschluss gibt’s ein kleines Fazit von Alexander und René, eine Guckliste zu bisher gesehenen Filmen und eine detaillierte Besprechung von zwei Filmen von Tetsuya Nakashima: Kamikaze Girls (2004) und Confessions (Geständnisse, Kokuhaku, 2010).

Alexander spricht über folgende Filme:

  • Vengeance Is Mine, 1979
  • Ran, 1985
  • Lady Snowblood, 1973
  • Tag, 2015
  • Cold Fish, 2010
  • Tokyo Story (Die Reise nach Tokyo, 1953)
  • Lady Snowblood 2: Love Song of Vengeance, 1974

René spricht über diese Filme hier: 

  • Evangelion: 3.0
Hier geht's weiter

#66 – Japanuary 2018 – Nightmare Detective 1&2 (mit Kompendium des Unbehagens)

Der Japanuary geht weiter: Zusammen mit Michael und Michael vom Kompendium des Unbehagens sprechen René und Alexander über die beiden Nightmare Detective Filme von Shinya Tsukamoto.

Das trifft sich wunderbar, weil beide Michaels große Fans von Herrn Tsukamoto sind und einiges über ihn, seine Filmografie und besonders dessen Kultklassiker Tetsuo: The Iron Man erzählen können.

Aber Tsukamoto alleine war uns irgendwie nicht genug: In über drei Stunden Podcast reden wir über die Entstehung des Japanuary, wie’s gelaufen ist, was wir geguckt haben und welche Filme sich für eine zukünftige Liste eignen würden.… Hier geht's weiter

#65 – Japanuary 2018 – Love Exposure (mit Thomas Laufersweiler)

Endlich Japanuary! Im Januar werden 8 japanische Filme geguckt und natürlich reden wir darüber!

René und Alexander sprechen mit Thomas Laufersweiler von SchoenerDenken über Sion Sonos Love Exposure. Mit fast 4 Stunden Laufzeit und einer wilden Mischung aus Religion, Schuld, Liebesgeschichte und der Kunst Frauen unter den Rock zu fotografieren haben wir uns auch einen sehr, nennen wir es eigenen, Streifen vorgenommen. Wir haben einen unglaublich abgedrehten Film erwartet, trotz allem haben wir versucht auch auf diesen Film das Beat Sheet anzuwenden.… Hier geht's weiter

#64 – Jahresrückblick 2017

René und Alexander reden über ihre Highlights des Jahres 2017

Neben aktuellen Filmen und Serien sind auch neu entdeckte Klassiker und viele Dokus dabei. Obendrauf gibt’s Videospiele, Kritik an Denis Villeneuve, persönliche Podcast-Erfahrungen und Highlights und auch noch eine Idee, wie man künftig die Zeit zwischen #Japanuary und #Horrorctober überbrücken könnte. Aber mehr dazu im Podcast!

Wir wünschen euch ein tolles Jahr 2018!

#64 – Jahresrückblick 2017
Abspannfreunde

 
 
00:00 /
 
1X
 

#63 – Brian De Palma 1974: Phantom of the Paradise (Das Phantom im Paradies)

Weiter geht’s mit unserer Brian De Palma Retrospektive! Nach der Besprechung von Brian De Palmas Frühwerk inklusive Sisters (Episode 34) reden Alexander und René diesmal über den Musikfilm Phantom of the Paradise (1974, Das Phantom im Paradies).

Phantom of the Paradise (PotP) war leider lange eines von De Palmas eher unterschätzten Werken und ist hat in den meisten Ländern nur einen Bruchteil der Popularität von The Rocky Horror Picture Show (1975).… Hier geht's weiter

#62 Bonus – Lohn der Angst: Le salaire de la peur & Sorcerer (Gast: Christian Genzel)

Alexander und René sprechen mit unserem Gast Christian Genzel über zwei eng verknüpfte Klassiker: Wir sprechen über Le salaire de la peur (Lohn der Angst, The Wages of Fear) von Henri-Georges Clouzot und das quasi Remake Sorcerer (Atemlos vor Angst) von William Friedkin.

Beide Filme behandeln den selben Stoff: Vier Männer aufgeteilt auf zwei Trucks sind auf einem äusserst unwegsamen Dschungelpfad unterwegs. Das Ziel ist ein brennendes Ölfeld, die Ladung hochexplosiver Sprengstoff der beim Löschen helfen soll.… Hier geht's weiter

#61 – The Secret Lives of Dentists

Ein verheirateter Zahnarzt mit drei Töchtern bemerkt, dass seine Frau offenbar eine Affäre hat. Unternehmen tut er nichts dagegen, dafür ist er von ordentlichem Kopfkino geplagt, während er versucht seine Familie irgendwie am Laufen zu halten.

Wir besprechen im Rahmen unserer Campbell Scott Reihe (siehe auch Episode 31 zu Rodger Dodger) Alan Rudolphs The Secret Lives of Dentists. Das US Indiedrama von 2002 kennen nicht viele, liegt aber René aber sehr am Herzen.… Hier geht's weiter

#60 – Duck, You Sucker! (Todesmelodie mit Gast: Daniel Brockmeier)

Zusammen mit Gast Daniel Brockmeier vom Filmpodcast Spätfilm besprechen Alexander und René Sergio Leones Duck, You Sucker!

In Deutschland kennt man Duck, You Sucker! unter dem Titel Todesmelodie, in Italien als Giù la testa und international auch als Fistful of Dynamite. Der Titel: Once Upon a Time… The Revolution hätte ihm wohl am besten zu Gesicht gestanden, aber dazu mehr im Podcast. Insgesamt ist der Film weit weniger hoch angesehen, als beispielsweise Leones Once Upon a Time in the West (Spiel mir das Lied vom Tod) oder The Good, the Bad and the Ugly (Zwei Glorreiche Halunken).… Hier geht's weiter

#59 Horrorctober 2017 – Don’t Torture A Duckling (Bonus: Profondo Rosso)

Grauslich bleibt’s! Pünktlich zu Halloween führen René und Alexander den diesjährigen #Horrorctober zu Ende. Jeder von uns beiden hat natürlich jeweils 13 Horrorfilme dafür gesehen.

Teil 2 ist sehr italienisch geprägt: Wir sprechen über Don’t Torture A Duckling (Non si sevizia un paperino, Quäle nie ein Kind zum Scherz), einem überaus gelungenen 72er Giallo von Lucio Fulci. Was ein Giallo ist, klären wir im Podcast, wer Lucio Fulci ist, und warum Alex ein Riesenfan von ihm ist klären wir auch.… Hier geht's weiter

#58 – Picknick am Wegesrand, Tschernobyl, S.T.A.L.K.E.R. & Stalker (Gast: Timm Süss)

Im Rahmen der #Apodkalypse, der Weltuntergangsaktion der Geschichtenkapsel, haben wir Podcaster und Fotograf Timm Süss eingeladen (Auf dem Holzweg, Puerto Patida, Geschichtenkapsel, Many Faces of Decay) um über Stalker zu reden: den 1979er Film von Andrei Tarkowski, das 2007er Computerspiel S.T.A.L.K.E.R. plus dessen beide Nachfolger und den 1971er Roman Picknick am Wegesrand (Roadside Picnic) von Arkadi und Boris Strugazki.

Buch, Film und Spiel(e) habe alle etwas gemeinsam: Irgendwas außergewöhnliches ist passiert (Alienbesuch, Meteoriteneinschlag, Super-GAU) und der Ort des Geschehens hat sich in ein hochgefährliches Niemandsland verwandelt und wurde folglich als “Zone” abgeriegelt.… Hier geht's weiter

#57 Horrorctober 2017 – Spring

Grauslich wird’s! René und Alexander nahmen auch 2017 wieder am Horrorctober teil, quasi einem öffentlichen Bekenntnis jeweils 13 Horrorfilme anzusehen.

Wir sprechen auch wirklich über alle 26 Filme die wir gesehen haben. Damit wir euch aber nicht gänzlich erschlagen, erdolchen oder eure Zeit fressen gibt es wie letztes Jahr zwei Episoden zum Thema. Im Schnelldurchgang sprechen wir in unserer ersten Horrorctober Folge dieses Jahr über folgende Filme:

Rene:
– Coldfish
– Killer Klowns from Outer Space
– Final Girls
– The Witch
– The Reflecting Skin
– The Shallows
– Night of the Comet

Alexander:
– It
– The Conjuring
– The Conjuring 2
– Night of the Living Dead (ausführliche Besprechung bei Bildnachwirkung)
– Rigor Mortis
– Resolution

Einen Film haben wir im Detail besprochen, inkl.… Hier geht's weiter

#56 – The Handmaid’s Tale (Der Report der Magd)

René und Alexander besprechen die erste Staffel von The Handmaid’s Tale, dem ersten großen Serienhit von US-Streaminganbieter Hulu, der auf dem gleichnamigen Roman von Margaret Atwood (in Deutschland: Der Report der Magd) basiert.

Um was geht’s? Die USA der nahen Zukunft wird in Folge mindestens einer Katastrophe und einer weltweit bedrohlich fallenden Geburtenrate zum faschistoiden Gottesstaat Gilead. Besonders Frauen leiden in diesem totalitären Regime. Hauptfigur June verliert ihre Familie, ihre Rechte und ihren Namen um nun als sogegannte Handmaiden einem der machthabenden Offiziere ein Kind zu Schenken.… Hier geht's weiter

#55 Brian De Palma von 1963 bis 1973: Sisters (Die Schwestern des Bösen)

Da ist sie: Wie in Episode 27 über die Dokumentation De Palma angekündigt, geht’s los mit unserer Brian De Palma Retrospektive! Alexander und René starten mit folgenden von Brian De Palmas Filmen:

– The Wedding Party (1969) (gedreht 1963)
– Murder a la Mod (1968)
– Greetings (1968)
– Hi, Mom! (1970)
– Dionysus in ’69 (1970)
– Get to Know Your Rabbit (1972, Hilfe ich habe Erfolg)
– Sisters (1973, Die Schwestern des Bösen)

Die ersten Filme besprechen wir alle in Form einer längeren Guckliste.… Hier geht's weiter

#54 – Kino in 3D: Meinungen, Geschichte, Technik, Terminator 2 (Gast: Patrick Pohsberg)

Anlässlich des Starts von Terminator 2 – Judgment Day 3D sprechen René und Alexander zusammen mit Gast Patrick Pohsberg über das Thema Kinofilme in 3D.

Wir forsten uns durch die Geschichte von 3D im Kino, erklären die Technologien dahinter und gehen natürlich auch darauf ein, wie uns 3D im Kino gefällt und ob das für Terminator 2 – Judgment Day 3D einen Mehrwert bietet oder nicht.

Das ist aber nicht alles!… Hier geht's weiter

#53 – Big Little Lies

Drei Freundinnen, zwei davon aus dem gehobenen Mittelstand, habe alle ihre eigenen Probleme über die sie teils sprechen und teils geheimhalten. Madeline (Reese Witherspoon) langweilt sich in ihrer Ehe mit dem gutmütigen Ed (Adam Scott), Jane’s  Sohn (Shailene Woodley) wird des Mobbings beschuldigt während sir selbst nicht über eine Vergewaltigung hinwegkommt und Celeste (Nicole Kidman) kann sich nicht von ihrem gewaltätigen Ehemann Perry (Alexander Skarsgård) lösen.

Alexander und René besprechen die hochgelobte HBO Miniserie Big Little Lies, die mit großartigen Leistungen von Nicole Kidman, Reese Witherspoon und Shailene Woodley beweist, dass die richtig guten Frauenhauptrollen oft im Fernsehen zu finden sind.… Hier geht's weiter

#52 Guckliste: Atomic Blonde, The Autopsy of Jane Doe, Buckaroo Banzai, The Girl with All the Gifts und Deepwater Horizon

In unserer Guckliste reviewen René und Alexander Atomic Blonde, in welchem Charlize Theron im geteilten Berlin ordentlich austeilen und einstecken darf. Ob wir bei dem Film jetzt geteilter Meinung sind oder dazu neigen auf die Geschichte um die Action herum drauf zu hauen, erfahrt ihr im Podcast.

Anschließend freut sich René weniger über The Adventures of Buckaroo Banzai Across the 8th Dimension (Buckaroo Banzai – Die 8. Dimension) dafür weit mehr über Deepwater Horizon, während Alexander die Inszenierung von The Autopsy of Jane Doe weit gelungener als die von The Girl with All the Gifts gesehen findet.… Hier geht's weiter

#51 Nachspann – War for the Planet of the Apes (Planet der Affen: Survival)

René und Alexander trotzen dem schlechten Wetter und besprechen direkt nach dem Kino War for the Planet of the Apes (Planet der Affen: Survival), dem Trilogieabschluss der neuen Planet of the Apes Filme.

Wir sprechen über die seltsamen Titel der neuen Trilogie, über die inzwischen neun Planet of the Apes Filme, über Regisseur und Co-Drehbuchautor Matt Reeves und was die Brücke am Kwai mit dem Planet der Affen gemeinsam hat. Im Anschluss folgt unser Review zu War for the Planet of the Apes und eine grobe Beat-für-Beat Analyse (die Beats findet ihr am Ende der Shownotes).… Hier geht's weiter