Westworld Recap S3-08 – Crisis Theory

Wir besprechen “Crisis Theory”, Folge 8 und somit das Finale der dritten Staffel von Westworld. Calebs Weg führt zu Incite, Dolores wird vergesslich, Maeve kämpft im Dunkeln, Charlotte ist ein Schreckgespenst, William trifft den Man in Black und Bernard kriegt ein bisschen was zu tun.

Unterhalten hat uns das Staffelfinale durchaus, aber so richtig zufrieden sind wir mit der Auflösung nicht. Vieles wirkt gehetzt, einiges gar albern. Trotzdem gibt es ein paar richtig gute Ideen und auch einige tolle Set-pieces. Was uns gefallen hat und was über was wir richtig schimpfen, hört ihr wie immer im Podcast.

Demnächst kommt noch eine Staffelbesprechung mit Fabian Rudner. Wir sammeln dafür auch wieder Audiokommentare, haben aber diesmal eine etwas klarere Fragestellung für euch:

Wir fandet ihr die “Neue Welt” – sprich: die Welt der Menschen. Gefällt euch wie Westworld aufgemacht hat? Gibt es euch dadurch einen neuen Einblick in die ersten beiden Staffeln? Und passen diese beiden Welten Westworld und Rehoboamworld für euch zusammen? Mehr am Ende der Folge. Ihr könnt uns eure Kommentare an podcast@abspanngucker.de schicken. Länge unter 8 Minuten bitte, Einsendeschluss ist der 26.5.2020.

Vielen Dank dass ihr uns durch die dritte Staffel mit begleitet habt!

Info

Ihr findet uns unter

Westworld Recap S3-08 – Crisis Theory
Abspannfreunde

 
 
00:00 / 01:29:35
 
1X
 

Westworld Recap S3-08 – Crisis Theory
Abspannfreunde

 
 
00:00 / 01:29:35
 
1X
 

Categories:

Westworld Recaps

Tags:

%d Bloggern gefällt das: