#66 – Japanuary 2018 – Nightmare Detective 1&2 (mit Kompendium des Unbehagens)

#66 – Japanuary 2018 – Nightmare Detective 1&2 (mit Kompendium des Unbehagens)

Der Japanuary geht weiter: Zusammen mit Michael und Michael vom Kompendium des Unbehagens sprechen René und Alexander über die beiden Nightmare Detective Filme von Shinya Tsukamoto.

Das trifft sich wunderbar, weil beide Michaels große Fans von Herrn Tsukamoto sind und einiges über ihn, seine Filmografie und besonders dessen Kultklassiker Tetsuo: The Iron Man erzählen können.

Aber Tsukamoto alleine war uns irgendwie nicht genug: In über drei Stunden Podcast reden wir über die Entstehung des Japanuary, wie’s gelaufen ist, was wir geguckt haben und welche Filme sich für eine zukünftige Liste eignen würden.

Wir reden auch lange und ausführlich darüber, wie wir zum japanischen Film gefunden haben und über eine weitere Filmreihe #Settegialli, die wir für den Juli angedacht haben.

Diese Folge erscheint auch beim Kompendium des Unbehagens! Gleicher Inhalt, anderes Intro!

Mehr von Kompendium des Unbehagens gibt’s unter:
http://komdehagens.podcaster.de
http://twitter.com/komdehagens

Steady & Paypal

Vielen lieben Dank an unsere Steady Abspannfreunde Severin, Felix und Nenad!

Wenn ihr uns auch unterstützen wollt, findet ihr uns auf Steady unter steadyhq.com/abspanngucker

Ihr könnt uns auch gerne was auf Paypal spenden: paypal.me/abspanngucker

Filmpodcasttipps

Ihr fandet eine Folge von uns oder von einem anderen Filmpodcast richtig gut? Dann wäre es superlieb von euch, wenn ihr diese unter dem Hashtag #filmpodcasttipps weiter empfehlen würdet. Vielen lieben Dank!

Mehr Filmpodcasttipps findet ihr bei SchönerDenken!

Ihr findet uns unter:

Wir freuen uns natürlich immer auch über Reviews auf iTunes

Folgen demnächst

  • Alle Staffeln von Deadwood und Deadwood – The Movie
  • Talk Radio, The Fantastic Mr Fox, Bulworth

One comment on “#66 – Japanuary 2018 – Nightmare Detective 1&2 (mit Kompendium des Unbehagens)

  1. Michael M. sagt:

    Ich weiß gar nicht, warum es mir nicht während der Aufnahme einfiel, doch sprachen wir ja über die Größe der Budgets. Tsukamoto sagte dazu mal in einem Interview, für ihn sei es schwierig mittelgroße Budget zusammen zu bekommen und meint damit Beträge von 500.000 bis 800.000 Dollar. Sein teuerster, von dem ich weiß, muss Tetsuo 2 mit irgendwas zwischen 1 und 1,5 Millionen gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.