#28 – Point Blank & Payback

Ein Mann will sein Geld zurück haben und noch ein bisschen Rache dazu. Was so einfach sein kann, ist dann doch so kompliziert.

René und Alexander reviewen und vergleichen neben Point Blank (1967) und Payback (1999) auch noch die Kinofassung von Payback mit dem 2006er Director’s Cut (Payback: Straight Up) und dem Buch The Hunter (1962) von Richard Stark (Donald E. Westlake) auf dem beide Filme basieren.

Aber sind es denn wirklich zwei Filme? Oder vielleicht sogar drei? Payback und Payback: Straight Up sind das ideale Beispiel für Filme, die unter Studioeinfluss gewaltig geändert wurden. In der Kinofassung fehlt nicht nur eine Gewaltspitze oder eine Szene hier und da, es ist teilweise wirklich ein komplett anderer Film mit anderer Tonalität und anderem Erzählfluss. Unterschiede gehen wir dann auch im Beatsheet durch, Beat um Beat und Beat vs Beat. Da haben wir uns also einiges vorgenommen.

Das Thema Original und Remake kommt dieses Jahr übrigens in weiteren Episoden. Vorschläge dazu gerne!

Trailer:
Point Blank: https://youtu.be/b3gj5_6DHRY
Payback: https://youtu.be/vpV9eIXbVlU

Steady & Paypal

Vielen lieben Dank an unsere Steady Abspannfreunde Severin, Felix und Nenad!

Wenn ihr uns auch unterstützen wollt, findet ihr uns auf Steady unter steadyhq.com/abspanngucker

Ihr könnt uns auch gerne was auf Paypal spenden: paypal.me/abspanngucker

Filmpodcasttipps

Ihr fandet eine Folge von uns oder von einem anderen Filmpodcast richtig gut? Dann könnt ihr diese unter dem Hashtag #filmpodcasttipps weiter empfehlen!

Mehr Tipps findet ihr hier

abspanngucker.de

podcast@abspanngucker.de

Auf Twitter unter @abspannpodcast

Wir freuen uns natürlich immer auch über Reviews auf iTunes

Folgen demnächst

  • Alle Staffeln von Deadwood und Deadwood – The Movie
  • Talk Radio, The Fantastic Mr Fox, Bulworth
  • #Settegialli mit Ein Filmarchiv zu Your Vice is a Locked Room and Only I Have the Key

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.