Nachspann 04 – Valerian and the City of a Thousand Planets (Valerian – Die Stadt der tausend Planeten)

René und Alexander besprechen Valerian and the City of a Thousand Planets (Valerian – Die Stadt der tausend Planeten), die neue Space Opera von Luc Besson, der unter anderem auch bei The Fifth Element (Das fünfte Element) Regie führte.

Das ist wieder ein Nachspann, eine Episode direkt nach dem Film und dank schönem Wetter auch im Freien aufgenommen. Das eine oder andere Auto im Hintergrund möge man daher verzeihen.

Wir haben übrigens zwei Freikarten für Valerian. Teilt uns auf Twitter (@abspannpodcast) oder unter podcast@abspanngucker.de einfach mit, wie ihr unseren Podcast gefunden habt (Twitter, iTunes, Facebook etc.) um teilzunehmen. Wer sich zuerst bei uns meldet, kann die Karten haben! Read more

Episode 33 – Weiner

Der nach einem Sextingskandal zurückgetretene ehemalige Kongressabgeordnete Anthony Weiner sucht seine zweite politische Chance in der Kandidatur als New Yorker Bürgermeister. Aber mitten im Wahlkampf holt ihn seine Vergangenheit wieder ein…

Nein, Alexander und René besprechen keinen narrativen Spielfilm! Diesmal reden wir über die großartige Dokumentation Wiener, die derzeit auf Netflix verfügbar ist. Wir sprechen über die Qualität der Dokumentation, über Anthony Weiner selbst und den allgegenwärtigen (US-)Medienwahnsinn. Und natürlich wären wir nicht die Abspanngucker, wenn wir die Erzählstruktur nicht ein bisschen auseinandernehmen würden: Ein Beat Sheet gibt es zwar nicht, aber doch einiges an Analyse dazu, z.B. wie die Macher einer Dokumentation ihren eigenen Narrativ mit passendem Spannungsbogen aufbauen und somit quasi auch ihre eigene Wahrheit formen. Dazu gibt’s diesmal keine Teaser und Trailer, sondern Clips über und mit Anthony Weiner.

Weiterhin reden wir noch über einige andere auf Netflix erhältliche Dokumentationen in unserer Guckliste:
– Nobody Speaks: Trials of the Free Press
– Gringo: The Dangerous Life of John McAfee
– Going Clear: Scientology & the Prison of Belief
– Five Came Back
– Get me Roger Stone

Read more

Episode 32 – High Noon (Zwölf Uhr Mittags) & Outland (Gast: Patrick Lohmeier)

Nach unserer Folge zu Point Blank und Payback besprechen wir wieder zwei Filme mit einigen Gemeinsamkeiten: High Noon und Outland sind beides Western mit großen Stars die Gesetzeshüter mit Prinzipien spielen und die beide an einem bestimmten Zeitpunkt ihren Mann stehen müssen.

Weder Marshall Kane (Gary Cooper) in High Noon, noch Marshall O’Niel (Sean Connery) in Outland können dabei viel Hilfe erwarten. Zum Glück geht’s René und Alexander bei der Besprechung der Filme anders, da wir von einem anderen Podcaster ganz heldenhaft bei dieser Folge unterstützt werden: Mit dabei ist Patrick Lohmeier vom Bahnhofskino!

Gemeinsam mit Patrick reden wir über die Hintergründe zu beiden Filmen, unterhalten uns darüber ob High Noon und insbesondere Gary Cooper gut gealtert sind, erfreuen uns an wunderbaren visuellen und atmosphärischen Momenten in Outland, ärgern uns ein wenig über einige unnötige Längen und sprechen natürlich die berüchtigten platzenden Köpfe an. Natürlich reden wir auch über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Filme im Detail. Viel Spaß!

Read more

Episode 31 – Roger Dodger (Sex für Anfänger)

Der zynische New Yorker Werbetexter Roger kriegt unerwarteten Besuch von seinem 16 jährigem Neffen Nick. Nick braucht Tipps bezüglich des weiblichen Geschlechts, ein Thema zu dem ihm Roger einiges an Tipps geben kann. Aber was braucht Roger?

Das ist eine wirklich lange Folge zu einem Film den in Deutschland leider kaum jemand kennt, aber der durchaus mehr Aufmerksamkeit verdient hat.

Wir reden über Roger Dodger, einer US-Indie-Perle aus dem Jahr 2002 von Dylan Kidd mit Campbell Scott und einem noch richtig jungen Jesse Eisenberg in den Hauptrollen. Nicht umsonst einer von Renés Lieblingsfilmen, ist Roger Dodger unglaublich interessant nicht nur für eine nähere Betrachtung nach unserem Beat Sheet, sondern allgemein wie geschickt man einen kleinen Film inszenieren und tolle Momente setzen kann.

Read more

Nachspann 03 – Wonder Woman

Zurück nach einer kleinen Sommerpause reden René und Alexander über die DC Comic Adaption Wonder Woman und sind etwas geteilter Meinung über die Qualität des Film.

Wir sprechen erst wieder grundsätzlich über den Film, wie wunderbar Gal Gadot ist (darüber muss man sich nicht streiten), wer die Macher sind, wie uns der Film grundlegend gefällt, nur um den Film wieder grob nach Akten und der üblichen Struktur im Detail durchzugehen. Eine Gedächtnisstütze zum Beat Sheet findet ihr weiter unten.

Ansonsten freuen wir uns über 500 Twitter Follower, ein sehr liebes Geschenk von unserem Hörer Tobias Luca (@game_west) und eine sehr feine Rezension von unserem Hörer Steffen (@DerLichtspieler). Vielen lieben Dank!

Read more

Bonusepisode 10 – Nippon Connection 2017 (Gast: Michael Meier)

Michael und Alexander reden heute über die Nippon Connection 2017, dem größten japanischen Filmfestival ausserhalb Japans, welche jedes Jahr in Frankfurt am Main stattfindet. Und ihr habt richtig gelesen: René ist diesmal nicht dabei, stattdessen ist heute Michael Meier vom Podcast Kompendium des Unbehagens ein würdiger Ersatz. Das Ganze gilt auch andersrum, hoffentlich, denn diese Folge kann man demnächst auch beim Kompendium des Unbehagens hören.

Wir besprechen die vier Filme des Festivals im Detail, die wir auch beide gesehen haben:
– Start Line
– Mr. Long
– Daguerreotype
– The Long Excuse

Read more

Bonusepisode 9 – Hemel

Manchmal dauerts ein bisschen, aber jetzt besprechen Alexander und René endlich das Geburtstagsgeschenk, das beide nach einem Jahr Abspanngucken bekommen haben. Unser Hörer Tobias Luca und hat uns den niederländischen Film Hemel geschenkt, den wir in dieser Folge reviewen und auch wieder Beat für Beat in unserer neuen Struktur durchgehen. Und siehe da, im Laufe dieser Episode ändern wir auch unsere Meinung zum Film ein wenig…

Read more

Nachspann 02 – Alien: Covenant

René und Alexander besprechen Alien: Covenant, den neuesten Sproß der Alienreihe. Und auch ähnlich wie die Crew des Schiffs Covenant treibt es die beiden nach draußen, nicht unbedingt in fremde Welten aber zumindest wieder raus ins Freie. Die Saison der Sommerblockbuster hat somit wieder begonnen. Wie gut Alien: Covenant da rein passt, und natürlich auch in den Rest der Alienreihe, erfahrt ihr im Review. Read more

Nachspann 01 – Get Out

Alexander und René besprechen Get Out, den aktuellen Überraschungshorrorhit von Jordan Peele, in dem ein junger Afro-Amerikaner die Eltern seiner weißen Freundin besucht, mit offenen Armen empfangen wird, aber irgendwas ganz und gar nicht stimmt…

Hier bei den Abspannguckern stimmt natürlich alles, zumindest hoffen wir das mal mit dem „neuen“ Format: die Folgen in der wir aktuelle Filme besprechen heißen ab jetzt „Nachspann“. Das sind ab jetzt die etwas die spontaneren und aktuelleren Episoden, die sich im Normalfall immer nur um einen einzigen Film drehen, ohne Guckliste oder dergleichen.

Und noch was ist neu: Wir haben unsere Reviewstruktur etwas überdacht und das Beat Sheet direkt in die Filmbesprechung integriert! Wir gehen alle Filme nach kurzer Info und Kritik jetzt viergeteilt Akt für Akt durch (Der zweite Akt in zwei Teilen) und sprechen oft nicht alle, aber zumindest immer die interessantesten Beats an. Und da Get Out ein wunderbar klar strukturierter Horrorfilm ist geht’s nicht nur um Struktur diesmal, sondern auch klassische Horrortropen.

Read more

Episode 30 – John Carpenter’s Starman (Gast: Christian Genzel)

Es ist soweit: Alexander und René haben endlich einen Gast in einer regulären Episode! Christian Genzel vom Lichtspielplatz bespricht mit uns John Carpenter’s Starman. Praktisch natürlich auch, dass Christian generell zu John Carpenter ein richtiger Experte ist und einiges zu erzählen hat über den Horrormeister und seine Filme.

Starman (1984) ist John Carpenters hoffnungsvollster Film, über einen Außerirdischen in Menschengestalt (Jeff Bridges), der von einer jungen Witwe (Karen Ellen) auf einem Roadtrip durch die USA begleitet wird. Damit sticht er etwas aus dem Gesamtwerk heraus, aber natürlich hat auch Starman die typischen Elemente eines gutes Carpenter Films.

Ansonsten reden wir auch über andere Filme von John Carpenter, inklusive der Klassiker von The Thing bis They Live, wobei wir zum Beispiel auch dem wenig geliebten Sci-Fi Western Ghosts of Mars etwas Aufmerksamkeit schenken.

Wer jetzt mehr erfahren will, hört einfach rein.

Read more

Episode 29 – Stander & Boogie Nights

Diesmal reden Alexander und René über die beiden Filme Stander und Boogie Nights, beides Filme die in den 70ern beginnen, in den 80ern enden, in denen der von uns sehr geschätzte Schauspieler Thomas Jane mitspielt und die auf wahren Begebenheiten beruhen.

In Stander spielt Thomas Jane Andre Stander, ein Polizist im Südafrika der Apartheid, der anfängt nebenbei Banken zu überfallen. Ein rasanter stilsicherer Film von 2004, der leider total untergegangen ist.

Boogie Nights ist einer dieser Klassiker aus den 90ern, ein Film von Paul Thomas Anderson über den Aufstieg und Fall von Pornostar Dirk Diggler. Thomas Jane spielt Todd Parker, eine der Figuren die Dirk gewaltig aufwirbeln.

Read more

Bonusepisode 6 – Hail, Caesar! (Die verlorene Episode)

Im Rahmen unseres ersten Gepodstags (siehe Episode 28) veröffentlichen wir zwei Bonusepisoden. In der ersten hier kramen wir unser verlorenes oder besser gesagt verstoßenes Review zu Hail, Caesar! heraus.

Ursprünglich war das Review von Hail, Caesar! als unsere zweite Episode gedacht, nach der Aufnahme sind wir aber mit der Episode damals genauso glimpflich umgegangen wir der römische Senat damals mit Cäsar selbst. Gründe? Na so richtig dolle war das noch nicht: Alex war müde, René war müde, die Sicherheit vorm Mikrofon war noch nicht da usw.

Warum wir die Folge veröffentlichen? Seht’s mal als Deleted Scene oder auch ein bißchen als Beispiel wie sich ein Podcast innerhalb eines Jahres entwickeln kann. Aber knackig auf eine halbe Stunde gekürzt hat die Folge natürlich trotzdem ein paar gute Punkte. Und wo sonst findet ihr sos schnell heraus, was wir über die Coen Brüder Filme generell so denken? Eben!

Read more